SN

Für den einfachen weg:

Man nehme 5-6 lange Stöcker mit nem durchmesser von 5-10cm , die äste an den oberen enden bitte dran lassen, das erleichtert das zusammen stecken. Den Einen  Stock und den dicksten, steckt man in der mitte in die erde rein, die anderen Legt man auf den mittleren drauf, so entsteht das Gerüst. Dann sucht man sich dicht bewachsene büsche, bäume, die äste die am dichtesten bewachsen sind abbrechen oder abschneiden, und auf das gerüst so dicht wie möglich legen, oben drüber noch blätter und allerlei. So. In die behausung auch blätter soviel wie möglich auf dem boden verteilen, und fertig sind wir. Für ein bis zwei tage sollte es Hallten.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    luca (Sonntag, 22 Juni 2014 15:10)

    foto wäre sehr nett :)

  • #2

    hard survivor. (Donnerstag, 11 September 2014 20:45)

    Alles klar. Aber wenn man des gebaut hat wird des lauv sehr schnell trocken und das dach wird löchrig.

  • #3

    Bendix (Samstag, 24 Januar 2015 13:40)

    Entschuldigung, dass ich das hier bei der unterkunft mit hinschreibe, aber ich würde gerne noch was über die Hygienemittel erfahren. Diesen Punkt habe ich hier nicht gefunden

  • #4

    Papa (Montag, 01 Februar 2016 20:57)

    Blätter an frisch geschnittenen Ästen trocknen nicht so schnell hard survivor. Für wenige Tage solltet Ihr Euch aber einen umgestürzten Baum oder Ähnliches suchen (am Besten mit einer Vertiefung (Kuhle) auf einer Seite. Daran werden Stämme und Zweige schräg angelehnt und das Dach (wie oben m.E. gut beschrieben) geschichtet. Geht viel einfacher und schneller.
    Hygiene ... nun. Klopapier ist nicht wichtig ... grundsätzlich: Alles was Tenside enthält / Bleichmittel, Waschpulver ... das sind Schätze!